eVB-Nummer online beantragen

eVB-Nummer für die Autozulassung

Günstigen Tarif beantragen & eVB bekommen 😍

eVB-Nummer für Motorräder

eVB-Nummer für die Lkw-Zulassung

eVB-Nummer für dein Wohnmobil

eVB-Nummer für die Überführung

Was ist eine eVB-Nummer?

Der Begriff „eVB-Nummer“ ist die Abkürzung für „elektronische Versicherungsbestätigungsnummer“. Diese Versicherungsbestätigung wird als siebenstelliger Code ausgegeben. Sie wird immer benötigt, wenn du ein Auto bei der Zulassungsbehörde anmelden möchtest. Da sie ein gesetzlicher Versicherungsnachweis ist, ist eine Kfz-Zulassung ohne die Vorlage dieser Nummer leider nicht möglich.

Früher wurde anstatt der elektronischen Versicherungsbestätigung die Doppelkarte beziehungsweise Deckungskarte genutzt. Dabei händigte die Versicherungsgesellschaft ein entsprechendes Papier aus, das den abgeschlossenen Versicherungsschutz bestätigte. Die Versicherungskarte musste dann entweder persönlich abgeholt oder per Post zugeschickt werden. Da dieses Vorgehen sehr umständlich war, wird die Doppelkarte alias Deckungskarte mittlerweile nicht mehr genutzt.

Wofür brauchst du die eVB-Nummer?

Neben der Kfz-Zulassung brauchst du den elektronischen Versicherungsnachweis auch für viele weitere Situationen bei der Zulassungsstelle. Die Autoanmeldung gehört allerdings zu den häufigsten Gründen, warum du die Bestätigung benötigst. Der Zulassungsstelle wird damit nachgewiesen, dass der gesetzlich notwendige Kfz-Haftpflichtschutz besteht.

Wofür die eVB-Nummer nutzen?

Eine Anmeldung kommt beispielsweise vor, wenn du dir ein neues Fahrzeug gekauft hast oder wenn ein stillgelegter Pkw wieder zugelassen werden soll. Eine Bescheinigung der vorhandenen Deckung ist aber auch dann wichtig, wenn du dein Kraftfahrzeug auf einen neuen Fahrzeughalter ummelden möchten.

Weitere Gelegenheiten ergeben sich zum Beispiel bei einem Umzug. Damit dein Auto im neuen Zulassungsbezirk gemeldet werden kann, musst du einen aktuellen Deckungsnachweis mitbringen. Da normalerweise dein Auto schon versichert ist, bekommst du in diesem Fall die neue eVB-Nummer direkt von deiner derzeitigen Versicherungsgesellschaft.

Zusätzlich wir die Versicherungsbestätigungsnummer auch bei einem Kfz-Versicherungswechsel gebraucht. Jedoch wird dabei deine persönliche Versicherungsnummer von deinem neuen Versicherungsunternehmen direkt an die Zulassungsstelle übertragen und hinterlegt. Du musst dich also nicht selber um die Übermittlung der eVB-Nummer kümmern. Von diesem Verfahren bekommst du daher eigentlich nie etwas mit, da es hauptsächlich im Hintergrund abläuft.

Für welche Kennzeichen gibt es die eVB?

Die elektronische Versicherungsbestätigung gibt es in erster Linie für die ganz normalen, schwarzen Kfz-Kennzeichen. Eine solche Zulassung hat eine unbegrenzte Nutzungsdauer und gilt für das gesamte Versicherungsjahr.

Für kürzere Anmeldevorhaben gibt es entsprechend andere Kennzeichen. Eines davon ist das Saisonkennzeichen. Damit kannst du während eines festgelegten Zeitraums im Jahr den Wagen fahren. Welche Monate du das Fahrzeug genau nutzen möchtest, musst du vor Aushändigung der eVB-Nummer festlegen. So wird dein Versicherungsbeitrag korrekt berechnet und der elektronische Bestätigungscode richtig ausgestellt.

Die eVB-Nummer für die ganzjährige oder saisonale Kfz-Zulassung kannst du hier beantragen:

eVB-Nummer für Autos
eVB-Nummer für Motorräder
eVB-Nummer für Lkw’s
eVB-Nummer für Wohnmobile

Daneben gibt es noch das Kurzzeitkennzeichen, womit du deinen Wagen maximal fünf Tage fahren darfst. Diese Art von Kfz-Kennzeichen ist daher für Probe- oder Überführungsfahrten geeignet, um dein Gefährt zum Beispiel von dem Abholort zu deinem Wohnort zu fahren. Falls du nach der kurzzeitigen Zulassung dein Fahrzeug mit einem normalen Kennzeichen anmelden möchtest, dann frag bei deiner Kfz-Versicherung nach. Oft gibt es den Versicherungsschutz für das Kurzzeitkennzeichen kostenlos dazu, wenn du das Auto dort langfristig versicherst.

eVB-Nummer für Kurzzeitkennzeichen

Ist die Online-Beantragung sicher?

Um es kurz zu sagen: Ja, die Online-Beantragung ist sicher. Bei der Generierung der elektronischen Versicherungsbestätigungsnummer werden sämtliche Daten per SSL-Verschlüssung übertragen. Das bedeutet, dass deine Angaben über ein spezielles Verschlüsselungsprotokoll gesichert sind. Die SSL-Verschlüsselung ist die wahrscheinlich bekannteste Art, um Daten im Internet sicher zu übermitteln.

So wird deine persönliche eVB-Nummer generiert

Um eine eVB-Nummer online zu beantragen, sind zuerst die Merkmale deines Kraftfahrzeugs notwendig. Damit wird dein genauer Fahrzeugtyp ausfindig gemacht. Danach legst du fest, welchen Leistungsumfang du zum Beispiel bei deiner Autoversicherung haben möchtest.

Nachdem alle notwendigen Angaben gemacht wurden, bekommst du eine Übersicht der aktuellen Versicherungstarife. Diese Tarife kannst du miteinander vergleichen. Der große Nutzen eines solchen Vergleichs ist, dass du die Leistungen und Versicherungskosten transparent prüfen und so das bestmögliche Angebot finden kannst.

Hast du dich dann für eine Versicherung entschieden, musst du nur noch deine Kontaktdaten eingeben und den Schutz beantragen. Danach wird dir die eVB-Nummer sofort angezeigt. Du kannst sie dir zusätzlich noch per SMS oder E-Mail zuschicken lassen. Den ausgehändigten Versicherungscode nimmst du dann einfach mit zu deiner örtlichen Zulassungsstelle und zeigst ihn vor. Damit ist dein Fahrzeug dann auch schon zugelassen. 👌

Verfahren mit der eVB-Nummer